Handball

Ergebnisse und Berichte:

DJK/MJC Trier – TSG Biewer 34:31 (18:15)

„Hauptsache gewonnen“! Unter diesem Motto hakte MJC Trainer Ralf Martin den Sieg über die TSG Biewer, die auf fünf Stammspieler verzichten musste, ab.

„Wir wurden durch Herbert Schuhmacher nach dem Spiel mit der Meisterschaftsurkunde geehrt, anschließend haben wir dann unsere Meisterschaft gefeiert“, verriet der MJC Coach, der vom Spiel seiner Mannschaft an diesem Abend wenig angetan war. Offenbar hatten die MJC Spieler die Begegnung im Hinterkopf bereits gewonnen. Nur so kann sich Martin die Einstellung seiner Abwehr erklären, die im ersten Spielabschnitt mit einer 5:1 Formation die Anspiele zum Kreis nie verhindern konnte, dazu auch die Distanzwerfer der Gäste nicht konsequent bearbeitete. So blieben die Gäste, die ihre Mannschaft mit Spielern aus der zweiten Mannschaft ergänzten, immer in Schlagdistanz. Erst beim 15:12 in der 24. Minute setze sich der Favorit deutlicher ab, TSG Trainer Wolfgang Schnase nahm die Auszeit, doch bis zur Pause verteidige die MJC ihren Vorsprung.

Nach dem Wechsel stellte Martin dann auf eine defensivere 6:0 Deckung um und beim 25:21 in der 46. Minute dachte der MJC Trainer, die Begegnung sei jetzt entschieden. Die Gäste hielten aber dagegen, waren beim 26:25 in der 51. Minute und 29:28 in der 55. Minute an der Überraschung dran, doch dann entschied die Meistermannschaft die Begegnung beim 33: 29.

„Wir haben Johann Reitz (TV Bitburg), Lars Gratza (berufliche Gründe), Lennart Pötz und Leonard Fischer (Ende Studium) nach dem Spiel verabschiedet. Bislang haben wir im Tor mit Andre Legenhausen einen adäquaten Ersatz für Johann gefunden, sind aber mit weiteren Spielern im Gespräch“, verriet Martin.

TSG: Haak, S. Krewer – A. Döhr (5), Kordes (4), C. Voß (2), P. Döhr (8/1), Büssemaker (5), Moritz, R. Voß, A. Krewer (2/1), Petri (5), Heinz

 



Comments are closed.