Spielbericht 2. Spieltag Handball

TSG Biewer – HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach 37:34 (20:17)

Schnell legten die Gastgeber zum 4:1 in der 5. Minute vor, bauten ihren Vorsprung auf 13:6 in der 17. Minute aus und zwangen so den Trainer der HSG Florian Hübner zur Auszeit. Beim 17:9 schien die Messe für die Gäste bereits gelesen, doch dann verletzte sich TSG Rückraumspieler Lukas Petri und da die Gastgeber weiterhin ohne den verletzten Philipp Döhr auskommen mussten, fehlten Trainer Wolfgang Schnase die etatmäßigen Spieler im rechten Rückraum. „Ich habe dann die Außen auf der Position eingesetzt und wir konnten uns bei unserem stark haltenden Torwart Matthias Adams bedanken, dass wir diese Begegnung überhaupt gewonnen haben“, lobte Schnase, der aber mit den vielen Gegentoren, die seine Mannschaft einstecken musste, nicht zufrieden war.

„Zwischen der 2. und 23. Minute hat die Mannschaft jegliche Vorgaben nicht eingehalten und hoch hinten gelegen. Durch die Zeitstrafe gegen uns kamen wir plötzlich ins Spiel. In dieser Phase drehten Phillip Stumm und Mario Conrad auf und wir verkürzten in kürzester Zeit auf 20:17 zur Halbzeit. In der Pause habe ich zwei Punkte ruhig angesprochen, die Jungs waren verärgert genug übers Geschehene. Die zweite Hälfte war geprägt von dem wieder stark spielenden Erik Diehl, doch wir haben in der Phase beim 28:24 dann vier hundertprozentige Chancen liegen lassen und beim Stand vom 33:31 einen Tempogegenstoß nicht untergebracht. Unterm Strich verdienter Sieg für die TSG aufgrund der ersten Halbzeit, die verständlicher Weise auch das Torhüterduell für sich entscheiden konnten. In einem temporeichen Spiel wurden leider von dem ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichter leider dann doch so „einige“ Fouls und Nickligkeiten nicht gesehen“, fand Hübner.

TSG: Adams – A. Döhr (4), Kordes, Voß (2), Backes (3), P. Döhr, Büssemaker (6), A. Krewer (1), Brogard, Balas (16/5), Danielewski, Petri (1)

 


Comments are closed.