TSG Biewer – HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch II 30:24 (10:9)

Für die Überraschung des Spieltages sorgte die TSG Biewer, die den Gast aus dem Hunsrück geschlagen auf den Heimweg schickte.

Dabei machte sich vor allem das Mitwirken von Spielertrainer Jarek Glinka in der Abwehr bemerkbar. „Er hat die Abwehr vor allem im ersten Spielabschnitt zusammengehalten“, lobte TSG Pressesprecher Thomas Arenz. Unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Fred Lauterbach bestimmten die Abwehrreihen das Geschehen im ersten Spielabschnitt. Bis zur 40. Minute verlief das Spiel völlig ausgeglichen, dann setzte sich die TSG vom 16:15 bis zur 45. Minute auf 20:16 ab, verteidigte ab diesem Zeitpunkt den Vorsprung bis zum Abpfiff.

Stärkster Feldspieler bei den Gastgebern war Matthias Krewer, der für seine 10 Treffer lediglich 13 Versuche benötigte.

TSG: Adams und Walter – Gerten (3), Wenzel (3), M. Krewer (10), Backendorf (6), Schüring (1), Voss (1), A. Krewer (1), Ternes (4), Glinka (1), Klinkhammer.

HSG: Everding und Flammann – Ströher (2), Schub (1), Lang (4), Barz (1), Fritz (3), Bach (5), Kirst (4), Weirich (4).

Quelle:Moselhandball


Comments are closed.