• Vereinssport in der Halle am Biewerbach ist abgesagt!

    Trier-Biewer 29.10.2020

    Corona-Alarmstufe Rot: Das gilt ab Samstag 24.10.2020 in der Stadt Trier und im Landkreis Trier-Saarburg

    In der Stadt Trier hat die 7-Tage-Inzidenz am Freitag die Zahl von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Bewohnern überschritten. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass dies im Landkreis ebenfalls unmittelbar bevorsteht.

    Hier die getroffenen Maßnahmen für den Sport in der Stadt und im Landkreis:

    Sport

    Im Freien: Das gemeinsame sportliche Training ist nur mit bis zu 30 Personen auf Sportanlagen im Freien bei festen Kleingruppen zulässig. Die Durchführung von Wettkampfsimulationen ist nicht zulässig. Duschen und nicht räumlich getrennte Umkleiden dürfen nur von einer Person zeitgleich genutzt werden. Wettkämpfe können stattfinden, jedoch ohne Zuschauer. Es ergeht zusätzlich der Apell, die Feierlichkeiten nach dem Training und nach Wettkämpfen zu unterlassen.

    Innenbereich: Das gemeinsame sportliche Training ist nur mit bis zu fünf Personen auf Sportanlagen im Innenbereich (Hallen, etc.) bei festen Kleingruppen zulässig. Die Durchführung von Wettkampfsimulationen sowie Kontaktsport ist nicht zulässig. Duschen und nicht räumlich getrennte Umkleiden dürfen nur von einer Person zeitgleich genutzt werden. Ferner wird die Anzahl der zeitgleich anwesenden Personen auf eine Person pro 20 qm Fläche begrenzt. Wettkämpfe können stattfinden, Zuschauer sind nicht zugelassen.

    Der Vorstand hat beschlossen, den Vereinssport in der Halle Biewerbach bis auf weiteres zu untersagen.  


  • Halle immer noch geschlossen!

    Die Mehrzweckhalle am Biewerbach bleibt weiterhin geschlossen. 
    Ab dem 15. Juni 2020 werden die städtischen Sporthallen teilweise wieder für den Vereinssport freigegeben.
    Dabei sind die geltenden Hygienemaßnahmen, Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen zwingend zu beachten.

    Auszug aus der Pressemitteilung der Stadt Trier vom 10.06.2020
    „Während der gesamten Übungs- und Trainingszeit muss der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden. Bei Sportarten, die zu verstärktem Aerosolausstoß führen, ist ein Mindestabstand von mindestens drei Metern zu anderen Personen einzuhalten. Trainingseinheiten mit Mannschaftsspielcharakter sowie Spiel- und Wettkampfsituationen, in denen ein direkter Kontakt erforderlich oder möglich ist, sind untersagt. Die Dusch- und Umkleideräume bleiben geschlossen. Ebenso müssen die besonderen Hygieneanforderungen eigenverantwortlich umgesetzt werden, insbesondere im Hinblick auf die notwendige Desinfektion von Händen sowie von Sport- und Trainingsgeräten. Darüber hinaus sind die Sportvereine verpflichtet, die Kontaktdaten aller Personen sowie den Zeitpunkt des Betretens und Verlassens der jeweiligen Sporthalle zu dokumentieren und für einen Zeitraum von einem Monat beginnend mit dem Tag der Nutzung aufzubewahren. So wird im Falle einer Infektion die Nachverfolgung der Kontaktpersonen gewährleistet.“

    Die zwingend vorgeschriebenen Regelungen lassen in unserem Fall keine Wiederaufnahme des Sportbetriebes in der Halle zu. Wir hoffen den Sport in der Halle nach den Sommerferien wieder aufnehmen zu können. Deshalb warten wir die weitere, hoffentlich positive Entwicklung ab. 


  • Halle doch weiterhin geschlossen!

    Der Sportbetrieb in der Mehrzweckhalle „Am Biewerbach“ ist für den Verein weiterhin nicht möglich. Die Halle bleibt weiterhin geschlossen.
    Trainingseinheiten mit Mannschaftsspielcharakter sind nicht erlaubt. Spiel- und Wettkampfsituationen, in denen dein direkter Kontakt erforderlich ist, bleiben untersagt.
    Jeglicher Körperkontakt ist untersagt.